Herzlich Willkommen in Ihrer Naturheilpraxis für Ganzheitsmedizin von Maraike Pithan!

 

Text aus "Der Heiligen Schrift des Bundes"

 

Ehre deinen Körper, er repräsentiert dein Ich in dieser Welt.


Seine große Schönheit ist kein Zufall.


Er ist die äussere Form, durch die deine Werke kommen werden.

Durch die der Geist und der Geist im inneren des Geistes spricht. Fleisch und Geist sind zwei Stufen deines Seins in Raum und Zeit.

 

Wer eine von beiden nicht beachtet, wird zu Grunde gehen."

 

Aktuelles

Das heilende Klebeband, Entzündungen hemmen, Muskeln lockern, Verletzungen kurieren

Bei großen Sportveranstaltungen sieht man kaum noch einen Athleten ohne diese bunten Streifen. Ein Kinesio-Tape auf der nackten Haut zu tragen, gehört heute für Spitzensportler fast schon zum guten Ton.

Die elastischen Baumwolltapes, die entlang der Muskelverläufe geklebt werden, geben durch die Verklebung mit der Haut bei jeder Bewegung einen Impuls auf das darunter liegende Gewebe. Das bewirkt eine Aktivierung der Nervenfasern und der Blut- und Lymphzirkulation. Das ist die Grundvoraussetzung für den Heilungsprozess.

Bevor aber die hochelastischen, atmungsaktive und hautfreundliche Tapes geklebt werden, ist es erforderlich die Beckenstatik zu überprüfen und zu korrigieren. Erfahrungsgemäß ist in 95 Prozent aller Fälle ein verdrehtes oder gekipptes Becken, ein blockiertes Iliosakralgelenk oder eine funktionelle Beinlängendifferenz Ursache für die Fehlstellung im Skelett und damit die Ursache im Schmerzentstehungsprozess.

Die aus der japanischen Heilkunst stammenden Tapes sind längst nicht mehr Spitzensportlern vorbehalten. In meiner Praxis setze ich die bunten Klebestreifen häufig und mit sehr gutem Erfolg ein, bei Schmerzen im Bewegungsapparat, Rückenschmerzen, Bewegungseinschränkungen, Sehnenentzündungen, Nervenschmerzen, Kopfschmerzen, Tinnitus, Menstruationsschmerzen, Asthma und vielen weiteren Erkrankungen.

Haben Sie Fragen zu dieser Therapieform oder wünschen einen Behandlungstermin, so freue ich mich auf Ihren Anruf oder eMail.

 

Burn-out, chronische Erkrankungen, Arthrosen und Depressionen sind  Beschreibungen der Schulmedizin für Gesundheitszustände, die nahezu jeden zweiten Menschen in Deutschland betreffen.

 

In der Vorstellung der Alternativmedizin werden diese Erkrankungen dadurch erzeugt, dass tiefliegende unbewusste Konflikte zu gestörten Energiewerten führen, zu sogenannten Energieblockaden. Energieblockaden wirken sich auf die Dauer krankmachend aus, indem sie eine energetische Schwäche erzeugen.

Eine unterschwellig energetische Schwäche äußert sich auf verschiedenen Ebenen: reduzierte Leistungsfähigkeit,  häufige oder chronische Krankheiten oder permanent schlechte Stimmung.

 

Die Psychosomatische Energetik (PSE) nach Dr. Reimar Banis ist eine Behandlungsmethode der Alternativmedizin aus der Schweiz.

Sie ist ein ganzheitliches Konzept, welches moderne naturwissenschaftliche Erkenntnisse mit Homöopathie und fernöstlicher Energiemedizin verbindet.

In der fernöstlichen Energiemedizin werden den Chakren verschiedene Organ- und Drüsensysteme zugeordnet. Traumata, Unfälle, Krankheiten aber auch starke Emotionen können  Chakren blockieren.

Und bleibt diese Energieblockade über längere Zeit bestehen, so können sich organische Störungen entwickeln.

 

Jeder weiß, wie stark Emotionen unseren Körper beeinflussen. Sind wir frisch verliebt, werden wir nicht krank und empfinden bestehende Erkrankungen als viel weniger belastend. Leider geht es auch anders herum, nämlich dann, wenn zum Beispiel die Angst unseren Körper lähmt und wir immer unbeweglicher werden.

Die Feinstofflichkeit der Emotion kann also unseren Körper in seiner Substanz und Empfindung beeinflussen.

Die PSE arbeitet auf eben dieser feinstofflichen Ebene im Unterbewußtsein. Da wo die Konflikte und die Energieblockaden ihren Sitz haben.

Ganz anders, als die Gesprächstherapie beim Psychologen, die nur im Bewußtsein stattfinden kann.

 

Ich freue mich immer wieder sehr über die Erfolge der Psychosomatischen Energetik in meiner Praxis.

Diese sehr effektive und trotzdem äußerst sanfte Behandlungsmethode ist ein fester Bestandteil meiner ganzheitlichen Behandlung.

 

Leider ist diese Behandlungsmethode noch nicht schulmedizinisch anerkannt.

Narben – eine häufig übersehene Krankheitsursache

Narben sind eine häufige und häufig übersehen Krankheitsursache. Die Beschwerden, die durch gestörte Narben ausgelöst werden,  sind vielfältig und können sehr schwerwiegend sein.   Experten glauben, dass beispielsweise chronische Schmerzen, Arthrosen, Hormonstörungen, Bewegungseinschränkungen, Depressionen, Allergien und Müdigkeit, neurologische Störungen und auch Krebs durch Narben ausgelöst oder verschlimmert werden können. Also kann eine gestörte Narbe sowohl den Körper als auch die Psyche beeinflussen.

Heilung in Sekunden – wie ist das möglich ?

Nach Erfahrungen aus der täglichen Praxis – bei mehr als 40 % der chronischen Schmerzpatienten kann sehr schnell eine deutliche Besserung erzielt werden.
Das kann man daran erkennen, dass durch Narbenentstörungsbehandlungen viele Schmerzzustände aber auch andere Beschwerden chronischer Krankheiten oftmals noch in der gleichen Sekunde verschwinden, auch wenn diese Beschwerden vorher körperlichen Erkrankungen wie Arthrosen, Neuralgien oder Entzündungen zugeordnet wurden.

Diese spektakulären Erfolge der Narbenentstörung werden „Sekundenphänomen“ genannt und sind auf elektrisch und / oder elektromagnetisch funktionierende Wirkmechanismen im Körper zurückzuführen, welche zur natürlichen Gesunderhaltung ablaufen. Narben blockieren, z.B. Meridiane oder Fasern des unvillkürlichen Nervensystems, welche dann Informationen nicht mehr korrekt verarbeiten können und  in eine Regulationsstarre verfallen. Das hat sehr negative Auswirkungen auf die Entstehung und den Verlauf von Erkrankungen hat ( Forschungen von F.A. Popp, Regulationsmedizinische Forschung und Gehirn-Traumaforschung ).

Diese Störungen sind meist mit bloßem Auge sichtbar (Verknotungen oder Rötungen der Narbe), Wetterfühligkeit und sind auch mit elektrischen Messgeräten messbar. Nach der Narbenentstörung normalisieren sich die Werte, genau wie sich auch das Aussehen der Narben häufig normalisiert. Diese elektrischen Blockierungen werden durch die Narbenentstörung gelöst und die Ströme können wieder frei fließen. Das führt dazu, dass eben viele Beschwerden innerhalb einer Sitzung verschwinden können.

Gestörte Narben erkennen

Vor allem dann, wenn der Narbenbereiche taub sind, jucken, schmerzen, sehr blass oder gerötet sind,  besteht der Verdacht auf ein „Narbenstörfeld. Je mehr Narben ein Mensch hat und umso größer diese sind, umso eher treten Störungen auf. Narben können aber auch mächtige Störherde der Gesundheit sein, wenn sie klein und optisch unauffällig sind, aber andere wichtige Zusammenhänge bestehen. Wann das der Fall ist können Sie bei mir in Erfahrung bringen.


Welche Therapien gibt es ?

Die „Entstörung“ der Narben kann am einfachsten durch Neuraltherapie mit einem örtlichen Betäubungsmittel oder Laserbehandlung vorgenommen werden. Ich bevorzuge die Laserbehandlung, da sie schmerzfrei anwendbar ist.  Meist sind 2-5 Sitzungen erforderlich, bis sich der Erfolg dauerhaft stabilisiert,  in einfachen Fällen reicht eine Behandlung, in schwierigen Fällen ( viele Narben, viele Vorerkrankungen, viele Eiterungen, viele Traumata ) kann es erforderlich sein, die Behandlung häufiger durchzuführen und dann in ca. 12 monatigen Abständen lebenslang zu wiederholen.

Auch leisten Tape-Anlagen wirkungsvolle Arbeit bei der Narbenentstörung.

Haben Sie Fragen zu einer Ihrer Narben, so vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin.